Leben ist Verhaltensauffällig.

  Startseite
  Über...
  Archiv
  obviously.
  None.
  grand.
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/roteshaar

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


Ray
( -/- )
10.11.08 21:24
Hey, hast du mich eh nicht vergessen?^^ *gerade wieder einmal dabei ist ihr leben zu ordnen* Meld dich mal wieder^^ Hdl



Charlie
( Email )
5.10.08 07:11
Hallo du,
bevor dich meine Mails wieder nicht erreichen, und da ich leider keine Postadresse habe, zu der ich das riesige Paket hätte schicken können, hinterlasse ich zumindest eine kurze Nachricht, damit du weisst, dass ich an deinem Geburtstag besonders an dich denke. Alles herzlichst Gute, wünsche ich dir.
hab dich gern



Ray
( -/- )
30.9.08 21:40
Hey, wie gehts dir so?

Hdl



Ray
( Email )
7.8.08 11:14
Hab mir gedacht, ich lass dir mal einen Songtext da... Ich finde der ist wirklich eine Art Spiegelbild... Und auf seine eigene Art und Weise ist er schön


Unheilig- Spiegelbild

Sag mir alles was du denkst
Sag mir alles was du siehst
Wo gingst du hin
Hast du dich dafür gehasst
Wenn Gedanken weiter waren
Und dein Wort blieb stehen

Wolltest alles schon beenden
Weil die Hoffnung einfach ging
Was ist dann geschehen
Warst du viel zu oft alleine
Weil jeder der mit dir sprach
Aus Mitleid ging

Ich habe dich niemals vergessen
Nur vertrieben und verdrängt
Wo gingst du hin
Hatte viel zu oft nur Angst
Zu dir zu stehen und zu sprechen
Was ist dann geschehen

Jede Erinnerung jede Flucht
jeder noch so weite Weg
führte nur zu dir zurück
warst du viel zu oft alleine
Weil jeder der mit dir sprach
aus Mitleid ging

Manchmal kommst du mich besuchen
Und erinnerst mich daran
Wenn die Angst kam zu verlieren
hab ich oft an dich gedacht
denn wo sind all die klugen Stimmen
Die dein Leben einfach planten
Wo sind sie hin
Und wo sind all die Besserwisser
Die nur lachten und dich straften
Jetzt sind sie still, endlich still

Mit der Klinge in der Hand
Warst du kurz davor zu gehen
Was ist dann geschehen
Hast gewartet auf den Mut
Der als Hoffnung wiederkam
wie weit wolltest du gehen

Hättest dir niemals verziehen
Nur aus Schwäche aufzugeben
Was ist dann geschehen
Nur weil andere dich nicht sehen
So wie du wirklich bist
Wie weit wolltest du gehen

Manchmal kommst du mich besuchen....

Wenn du heute vor mir stehst
Und ich in deine Augen seh
Macht alles Sinn
Denn ohne deinen Schmerz
Hätte ich nie die Kraft gefunden
So zu sein wie ich heute bin

Manchmal kommst du mich besuchen....



Ray
( Email )
4.8.08 11:11
So, hab die Mail Addy dagelassen^^ Ich freu mich das du mich noch kennst. ich konnt mich in den letzten Monaten leider nicht melden, da ich der psychiatrie nen besuch abgestattet hab.... -.- und jetzt bin ich möglicherweise schwanger auch noch... alles wieder mal kreuz und quer wies immer ist...
Wo in der Welt geisterst du eigentlich grad rum?



[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung